Wieso sollte man sein Trinkwasser entkalken?

Die Frage nach dem Sinn der Entkalkung von Trinkwasser stellen sich sicher viele Leute. Hier sollte man jedoch unterscheiden, zwischen dem Sinn für die Ernährung und dem Sinn für Haushaltsgeräte wie z.B. dem Wasserkocher.

Denn für den Körper ist es von nahezu keiner Relevanz, ob das Trinkwasser „kalkhaltig“ ist oder „kalkfrei“. Denn der Körper ist kaum in der Lage die Härtebildner aus dem Wasser aufzunehmen und zu verwerten.

Sinnvoll ist es für die Haushaltsgeräte das Trinkwasser zu entkalken. Denn wird das Trinkwasser erhitzt, beispielsweise für die Zubereitung von Kaffee oder Tee, dann wird hartes, kalkhaltiges Trinkwasser schnell zu einem Problem. Es entstehen sehr schnell Kalkablagerungen in den Geräten. Die Folge: es muss ständig entkalkt werden. Am Schlimmsten wird es, wenn die Geräte einen Schaden davon tragen. Geschmacklich soll sich weiches Wasser besser zur Zubereitung von Kaffee und Tee eignen, das wird von vielen Stellen berichtet.

Fazit

Das Trinkwasser zu entkalken macht dann Sinn, wenn man es häufig abkocht für Tee oder den Kaffee. Der Geschmack von Kaffee und Tee soll am Besten sein, wenn die Wasserhärte im Bereich „weich“ liegt.

Die Entkalkung von Wasser im Allgemeinen ist sinnvoll, wenn die Wasserhärte höher liegt als 14° dH. Dann lohnt es sich, das gesamte Hauswasser zu entkalken.

Schreibe einen Kommentar